Kanal unterstützen

Warum denn eigentlich?

Die Veränderungen bei YouTube in Hinblick auf die Einblendung von Werbung und der Auswahl der Werbepartner hat auch für kleine Kanäle einen Rückgang der Einnahmen zur Folge gehabt. Weil YouTube nun Kanäle mit „familientauglicher Unterhaltung“ bevorzugt, gucken viele Let’s Player in die Röhre. Gaming-Videos werden neuerdings teilweise als „eingeschränkt werbetauglich“ klassifiziert, was die Auswahl an Werbepartnern und somit die Einnahmen für einzelne Videos spürbar verringert. Die Einbußen für meinen Kanal betragen etwa 35 bis 40 Prozent! Ein ganz schöner Brocken…

PC-Spiele und Aufnahme-Equipment kosten leider Geld, und zwar nicht wenig! Vor allem für gutes Equipment kann man viel Geld lassen. Zuschauer meines Kanals wissen, die Audio- und Bildqualität sind bei mir sehr hoch. Das wird natürlich durch dein Einsatz guter Technik ermöglicht. Darüber hinaus verursachen PC-Spiele laufende Kosten, die regelmäßig anfallen. Dazu kommen Ausgaben für Webserver und Stromkosten für den Dauerbetrieb des PCs (Videos rendern sich leider nicht „mal eben“).

Stimmt, nicht alle Spiele kosten Geld!

Auch als kleiner YouTuber bekomme ich das eine oder andere Spiel kostenlos vom Entwickler zur Verfügung gestellt. Gerade Indie-Entwickler profitieren natürlich durch die kostenlose Werbung.

Aber die meisten Spiele zahle ich selbst! Denn die großen Publisher lassen sich von Kanälen meiner Größe nicht beeindrucken und lehnen entsprechende Anfragen entweder ab oder ignorieren die Anfragen gar völlig. Da bleibt dann nur noch der Griff in das eigene Portmonaie.

Warum es sich lohnt Let’s Player zu unterstützen

Du gehörst zu den Leuten, die ihre Spiele kaufen, nachdem du dir ein Let’s Play oder Preview-Video angesehen hast? Dann weißt Du die Vorteile der unabhängigen Let’s Player bereits zu schätzen und nutzt dies für deine Entscheidung für oder gegen ein Spiel. Und in der Tat ist das Anschauen eines Let’s Plays oft viel aussagekräftiger als das geschriebene Wort in einem Magazin oder Review.
Sehr viele PC-Spieler nehmen heute keine Magazine mehr zur Hand, um über den Kauf eines neuen Spiels zu entscheiden. Sie sehen sich lieber Videos auf YouTube an. Ich gehöre selber dazu! Darum halte ich die Zeit, die Let’s Player investieren um für Dich, für uns alle, ehrliche und unabhängige Videos zu erstellen für eine gute Sache! Und genau das sollte jedem von uns den einen oder anderen Euro wert sein.

Und wenn dich das alles noch nicht so recht überzeugt, dann unterstütze mich doch einfach, weil du meinen Kanal, meine Videos oder mich magst 😉

Okay okay! Was kann ich tun?

Falls du meinen Kanal unterstützen möchtest gibt es die folgenden Möglichkeiten:

1. Werde ein Patron!

Wenn du es gerne besonders unkompliziert und risikofrei hast, lohnt ein Blick auf meine Patreon-Seite. Über Patreon kannst Du den Kanal monatlich unterstützen, indem du ein Patron wirst. Es gibt keinerlei Mindestlaufzeiten und die Unterstützung kann mit einem Klick wieder abgestellt werden. Patreon ist im englischsprachigem Raum bereits sehr bekannt, aber inzwischen setzen auch immer mehr deutsche Content-Creator auf diese Plattform.

2. Spende über PayPal

PayPal ist der bequemste Weg den Kanal zu unterstützen. Hier kannst du jederzeit, ganz unkompliziert, einen beliebigen Betrag spenden. Also wenn Du gerade eine gute Zeit hast, dir meine Videos gefallen, oder Du einfach Danke sagen möchtest, freue ich mich über diese Form der Unterstützung! 🙂

3. Kaufe deine Spiele über meinen Gamesplanet-Partnerlink (und spare Geld dabei!)

badge_leftAls Gamer kaufst Du dir sowieso ständig neue Spiele. Wenn Du sie über meinen Partner-Link von Gamesplanet kaufst, unterstützt du ganz nebenbei meinen Kanal, da mir pro Kauf eine kleine Provision (5% vom Kaufpreis) gutgeschrieben wird. Für dich kostet es keinen Cent mehr! Gamesplanet ist ein zertifizierter Händler für Steam-Keys, somit kannst Du dort völlig sorglos einkaufen.

4. Adblocker ausschalten!

YouTuber haben nichts davon, wenn du dir ihre Videos mit eingeschaltetem Adblocker anschaust. Im Grunde läuft das dem kompletten Prinzip entgegen. Ja, YouTuber werden an der Werbung beteiligt. Nein, es sind keine Riesensummen. Aber ja: Adblocker lassen die Einnahmen bei allen YouTubern massiv schrumpfen. Also hier mein Rat: Wer nicht möchte, dass alle Inhalte im Internet irgendwann zwangsläufig hinter einer Paywall landen, schaltet seinen Adblocker auf den Seiten die er gerne unterstützt aus. Die Werbung auf YouTube ist weder penetrant noch besonders lang. Ich denke das kann man für den ansonsten kostenfreien Genuß der Videos durchaus aushalten.

5. Like & Comment

Positive Daumen unter den Videos sind für YouTube und andere Zuschauer ein Hinweis darauf, dass das Video euer Gefallen erregt hat. YouTube schlägt Videos die viele Daumen bekommen auch als Nachfolgevideos bei thematisch ähnlichen Videos anderer Kanäle vor. Daher ist „Daumen hoch wenn ihr mögt“ nicht nur irgendein Spruch von mir, sondern tatstächlich die Bitte meinen Kanal ein wenig zu unterstützen. Vielen Dank für eure Daumen!

Bei Kommentaren verhält es sich ähnlich. Videos mit vielen Kommentaren werden von YouTube ebenfalls auf eine besondere Art „behandelt“.

Schlußbemerkungen

Alle finanziellen Zuwendungen werden zurück in den Kanal investiert. Sei es in PC-Spiele (überwiegend), defektes Equipment (hoffentlich nicht), den täglichen Kaffee während der Aufnahme und die laufenden Kosten, wie oben erwähnt. Und ich möchte nicht vergessen erneut zu erwähnen, dass Spenden für meinen Kanal eine absolut freiwillige Angelegenheit sind! Niemand wird gezwungen für meine Videos auch nur einen Cent in die Hand zu nehmen! Aber freuen würde ich mich trotzdem 😉